Budige Weihnachtstage

Wenn die Gans im Ofen brät, der Dackel nach dem Schenkel späht!
Wenn die Gans im Ofen brät, der Dackel nach dem Schenkel späht!

 

 

 

Wie ich bereits geahnt hatte , wurden die nächsten Tage ebenfalls aufregend. Papa hatte frei und kam jeden Morgen mit uns Gassi, was wir total toll fanden! 

 

 

 

 

 

Am Tag nach Weihnachten wurden wir wieder ins Abenteuermobil gesteckt und fuhren zu Papas Großeltern. Dort duftete es herrlich nach Essen und ich erkundete sogleich die Küche. Weil ich so brav war und während des Essens ruhig liegen blieb, durfte ich sogar ein Häppchen Gans kosten. Es schmeckte ziemlich gut! 

 

 

 

 

 

Am nächsten Tag besuchten wir unseren Opa.

 

Wir machten einen kleinen Spaziergang und spielten viel und es

 

gab auch wieder gutes Essen. Auch hier durften wir mal naschen.

 

So lässt sichs leben!

 

 

 

Zu guter Letzt waren wir noch bei Papas anderen Großeltern , wo

 

auch Bruno lebt. Dort führten wir wieder unsere Tricks vor und

 

bekamen viele Leckerbissen. Lucy bellte viel ,  sie muss sich erst an

 

die hormonelle Umstellung nach der Kastration gewöhnen und ist

 

leicht gereizt gewesen. (Und wer muss es ausbaden? Der arme Bud!)

 

 

Jetzt ruhen wir uns von der ganzen Anstrengung aus und freuen uns auf Silvester. Da gibt es bei uns statt Knallerei und Kracherei nämlich gutes Essen , Dackelspiele und vielleicht auch wieder Besuch von Baldi und Eltern. 

 

Ich hoffe, auch ihr hattet ein paar schöne Feiertage und habt auch einen guten Rutsch ins neue Jahr (und gebt bei all den Böllern gut Acht auf euren Hund!) :)