Der Spielzeugtest

Ratet mal, wer heute wieder ein ganz besonderes Paket bekommen hat!

Genau, ich, der fantastische Bud!

Aber ich erzähle euch alles der Reihe nach!


Meine Mama saß vor kurzem wieder einmal hinter ihrem Computer, auf dem Schoß gequetscht Lucy und ich, als eine Ausschreibung ihre Aufmerksamkeit erregte.

Es handelte sich um einen Produkttest für ein unzerstörbares Hundespielzeug.

Natürlich konnte ich nur müde lächeln, immerhin bin ich der gefürchtete Spielzeugvernichter El Buddo. Wie ihr euch vielleicht erinnert, darf ich mittlerweile nur noch unter Aufsicht mit meinem Spielzeug spielen, weil ich es sonst in meine Höhle schleppe und auseinander nehme. Aus meinem geliebten Fuchs, den wir schon als kleine Welpen hatten, habe ich ja ein Puzzle gemacht und war sehr betrübt, als Mama ihn nicht mehr nähen konnte. Wir hatten ein tolles Welpenclubhaus... hatten. Ich habe die Plüschverkleidung zerfetzt, das Sisaldach abgerissen und die hölzernen Wände zernagt, bis Papa es dann entsorgen musste, weil ich schon die Schrauben freigelegt hatte. Unser Gummischwein, was täuschend echte Grunzlaute macht, wenn man reinbeißt, habe ich schon eingestutzt und Mama hat, weil wir es so lieben, gleich noch drei weitere Schweine gekauft, mit denen ich aber nun nicht mehr allein gelassen werde. Das ist echt ziemlich doof, weil wir nun nicht mehr mit unserem Spielzeug spielen dürfen, wenn Mama gerade beschäftigt ist. Nun hieß es aber, diese Spielzeuge seien unzerstörbar.

Nach einer Weile wurde uns dann mitgeteilt, dass ich ausgewählt worden war, eines dieser Spielzeuge zu testen und ich durfte mir sogar aussuchen welches!

Sehnsüchtig wartete ich so am nächsten Tag auf den Postboten und tatsächlich hatte er schon das ersehnte Paket dabei! Das ging ja wirklich schnell, was gut ist, denn wirklich geduldig bin ich ja nun nicht!

Das Paket war ordentlich verpackt und ich klebte schon meiner Mama am Rockzipfel, die natürlich in einer Seelenruhe mein Paket öffnete und erstmal den Inhalt inspizierte.

Der Wolters Trio Spielknochen war selbst noch einmal einzeln verpackt und war noch gänzlich unversehrt- noch!

So sieht mein Spielknochen übrigens aus und dort kann man auch, wenn man keiner der auserwählten Tester war, sein eigenes Spielzeug herbekommen. Es gibt übrigens noch mehr von diesen unzerstörbaren Spielsachen als das, was ich habe.

Drei Wochen lang soll ich meine Zerstörungswut an dem Spielzeug auslassen und nach jeder Woche wird meine Mama den Zustand des Spielzeugs dokumentieren.


Spüre die Zähnchen der Vernichtung, Spielzeug!
Spüre die Zähnchen der Vernichtung, Spielzeug!

Ich werde euch natürlich auch auf dem Laufenden halten! 

So Leute, ich bin dann mal in meiner Höhle mit meinem neuen Opfer! Bis bald!


Update zum Zerstörungszustand

 

So, nun habe ich drei Wochen lang eifrig auf dem Spielknochen gekaut, genagt, ihm gezeigt, wer der Bud ist und was soll ich sagen, er lebt noch.

Zimperlich war ich nun beim besten Willen nicht mit dem Spielknochen. Ich habe ihn mit zum See genommen und ihm gezeigt, wo ich gern so herumhänge.

Schwimmen kann er übrigens wirklich, ich habe es ihm persönlich beigebracht.  Er macht seine Sache gut, nicht wahr?

Auch im Urlaub war mein neuer Begleiter mit dabei und wurde mehrfach vergraben. Zum Glück konnte meine Mama das Blau überall durchleuchten sehen, so dass er nie verloren ging.  Alle anderen Hunde waren super neidisch, aber das ist ein gutaussehender Bursche wie ich ja gewohnt.

Das ist mein Spielknochen nach den drei Wochen. Er hat einige Schrammen und Kratzer abbekommen und ich habe eine ganz schöne Ecke rausgekaut, aber es gelang mir nicht, ihm den garaus zu machen.


Stiftung Buddy-Test sagt: bestanden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0