Ein Sommertag mit meinem Bruder

Hey Leute!


Na, wie war euer Wochenende? Also, mir war in erster Linie zu warm, immerhin hatte die Temperatur die dreißig Grad Marke geknackt. Deswegen machte Mama für uns viel Eis, das wir dann schon zum Frühstück essen durften. Auf die Hitze hätte ich verzichten können, aber das Eis war super!


Am Samstag gab es für uns dann noch eine viel bessere Überraschung als Eiscreme: Mein allerbester Freund Balduin! 

Unsere Papas fuhren zum Angeln und wir blieben mit unseren Mamas daheim in der kühlen Wohnung.

Wir tobten und jagten uns, bis uns die Zungen heraushingen. Diese kühlten wir dann erneut mit Eis. 

Am späten Nachmittag machten wir dann noch einen Waldausflug und planschten im Bach. Zuhause mussten wir dann geduscht werden, aber sich im Schlamm zu suhlen, war selbst das Bad wert gewesen.

 Abends kehrten unsere Papas dann zurück, genauso erschöpft wie wir.  


Der nächste Tag lief ähnlich ab: die Männer zogen aus, um Fische zu fangen und wir blieben bei den Mamas. Mir war bewusst, dass es eine wichtige Aufgabe war, der Mann im Haus zu sein, aber ich habe dann doch wieder mehr das Spielen im Kopf gehabt. 


Unsere Mamas haben sich zusammen dann auf ihrem Computer einige Ferienhäuser in Norwegen angeschaut und ich konnte es kaum fassen, als mir klar wurde, was sie da vorhatten: Sie planen einen Urlaub im nächsten Jahr, mit uns!!! Das heißt, ich fahre mit meinem Bruder 

und Lucy und unseren Menschen gemeinsam in den Urlaub! Zwar dauert es noch lange bis dahin und unsere Mamas haben auch alle Not daran, eine Unterkunft zu finden, in der wir Dackel alle drei erlaubt sind. (Meistens sind maximal zwei Haustiere erlaubt, was echt doof ist. ...Zumal die kleine Lucy bestimmt als 1/2 zählt, hihi!) 

Ich hoffe sehr, sie finden einen geeigneten Ort, ich bin zumindest sehr begeistert davon! Allein wegen all der Bäume, die ich markieren werde! 

Jetzt ist es Abend und ich bin sooo müde vom vielen Spielen, dass ich gleich schnurstracks ins Bett gegangen bin und noch etwas mit meiner Lucy kuschle. 



P.S.: Sollte jemand von euch zufällig solch eine Unterkunft in Norwegen, in der drei Dackel erlaubt sind, kennen, lasst es mich wissen! 


Gute Freunde dürfen sogar mit auf meinen Sessel.
Gute Freunde dürfen sogar mit auf meinen Sessel.

Wollt ihr mal wissen, worauf ein Dackel so richtig abfährt?

...siehe Link!


P.S.: Mein Geweih teile ich nur mit Lucy und meinem Bruder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0